Veranstaltungen

Videokunst in Bonner Wohnzimmern - SaisonstART 2018

Samstag, 15.09.2018, 18.30 Uhr
Gastgeber: Anthony DiPaola, im Atelierhaus des Bonner Kunstvereins, Dorotheenstr. 99, 53111 Bonn

 

Zum Bonner Saisonstart geht die Videonale in die 2. Runde der Reihe "Videoabende in Bonner Wohnzimmern". Bonner*innen laden ein in ihre Wohnzimmer und zu einem moderierten Videoabend mit Videos aus den Videonale-Ausstellungen.''

 

mehr

Die Videonale zu Gast beim FIKTIVA Medienkunstfestival in Düsseldorf (8.10.2017)

Videoprogramm im Rahmen des Fiktiva Medienkunstfestivals (5.-8. Oktober 2017)

 

Als Teil des offiziellen Fiktiva-Parcours durch die Düsseldorfer Altstadt zeigt die Videonale ein Videoprogramm mit Werken vergangener Videonalen im Filmmuseum / Black Box, Düsseldorf. Gezeigt werden Arbeiten von Henrik Lund Jørgensen, Ulu Braun, Antti Tanttu, Mahdi Fleifel, Jasmin Bigler & Nicole Weibel, Susanne Wiegner.

 

Datum: Sonntag, 8. Oktober um 22 Uhr

mehr

CARAMBOLAGE – Performance, Präsentation und Künstlergespräch mit Maia Urstad

Im Dialograum der Kreuzung an Sankt Helena präsentieren Maia Urstad (stadtklangkünsterlin bonn 2017 / Bergen, Norwegen) und Dirk Specht (Köln) die Ergebnisse aus ihrem zweitägigen Workshop in einer öffentlichen Radio-Performance.
Im Anschluss spricht Maia Urstad mit Carsten Seiffarth (Kurator und Künstlerischer Leiter bonn hoeren) und Raoul Mörchen über ihre künstlerische Arbeit.

 

mehr

Videonale.16 - Workshop How Do I Look? – Neue Perspektiven auf die Anwendung des Point of View Shots

Der Workshop „How Do I Look?“ mit der englischen Künstlerin Lucy Pawlak widmet sich intensiv der Praxis der Kameraeinstellung „Point-of-View-Shot“. Diese Einstellung ermöglicht dem Zuschauer/der Zuschauerin einen Blick durch die Augen der Filmfigur. Der Titel des Workshops entstammt einer gleichnamigen Konferenz, die 1987 in New York von Bad Objekt Choices organisiert wurde. 

 

mehr

Videonale.16 - Intergenerationaler Workshop

Das Kunstmuseum Bonn mit seiner außergewöhnlichen Architektur, den Ausstellungsräumen, unterschiedlichen Ebenen, Zwischenräumen, Winkeln, Treppenauf- und abgängen, bietet einen idealen Rahmen für Performancearbeit. Ausgehend vom Thema der aktuellen Videokunstausstellung VIDEONALE.16 "PERFORM!" und den ausgestellten Videoarbeiten hat die Künstlerin Diane Müller einen intergenerationellen Workshop entwickelt.

 

mehr