Vermittlung

ZUFALL

Im Rahmen des Projektes ZUFALL arbeiten Kinder und Jugendliche in mehrtägigen Workshops mit den Schwerpunkten Theater, Kreatives Schreiben und Audioproduktion zu Videowerken aus der Ausstellung der VIDEONALE.15.

 

 

mehr

DIE AUSERWÄHLTEN 3.0

In der 3. Workshop-Reihe des Vermittlungsprojektes „DIE AUSERWÄHLTEN“ setzten sich fünf Schülergruppen aus Bonn, Köln und Bergheim (Alter 12-18 Jahre) unterschiedlicher Schultypen unter der Leitung einer Kunstvermittlerin und vier KünstlerInnen (aus den Bereichen Theater/Performance, Film, kreatives Schreiben)

 

mehr

Workshop mit Dennis Knopf

Möglichkeiten der Selbstpräsentation für Künstler im Internet mit Dennis Knopf (Medienkünstler, Stuttgart) In Kooperation mit dem Büro medienwerk.nrw und der SK Stiftung Kultur Köln

 

 

mehr

DIE AUSERWÄHLTEN 4.0

In der inzwischen 4. Workshop-Reihe des Vermittlungsprojektes DIE AUSERWÄHLTEN setzen sich SchülerInnen aus Bonn (Alter 12-18 Jahre) unter der Leitung einer Kunstvermittlerin und drei KünstlerInnen (aus den Bereichen Theater/Performance und Audioproduktion) intensiv mit Videoarbeiten der VIDEONALE.15 auseinander und greifen die künstlerischen Impulse der Videokunst mittels Theater und der Produktion eigener Hörstücke auf.

mehr

DIE AUSERWÄHLTEN 2.0

13 Schülerinnen und Schüler (Stufe 9) der Bertolt-Brecht-Gesamtschule, Bonn-Tannenbusch, haben sich im Zeitraum März bis Anfang Juni 2011 unter Leitung der Filmemacherin Lale Nalpantoglu und der Kunsthistorikerin Annette Ziegert mit den Kunstvideos der VIDEONALE.13 auseinandergesetzt.
In wiederholten Besuchen der Videonale hatten die SchülerInnen die Möglichkeit, Zugang zu einer Kunstform zu finden, die ihnen vorher weitgehend unbekannt war, und diese in der Ästhetik eines Ausstellungskontextes kennen zu lernen.

mehr

DIE AUSERWÄHLTEN 1.0 – GenerationenArchivVideonale

In Rahmen des Kunstvermittlungsprojektes arbeiteten von September 2008 bis Juli 2009 eine Gruppe Jugendlicher der 11. Klassen der Bertolt-Brecht-Gesamtschule, Bonn Tannenbusch sowie SeniorInnen im Alter von 55 - 81 Jahren aus dem Stadtgebiet mit der Kunstvermittlerin Birgit Bertram und dem Videonale Team zusammen. Ziel war es dabei, sich mit künstlerischen, persönlichen und institutionellen Archiven auseinanderzusetzen und, im gemeinsamen Dialog zwischen den Generationen, die eigenen Perspektiven zu entfalten und diese in den Ideenfindungsprozess zur Aufarbeitung des Videonale-Archivs einfließen zu lassen.

 

mehr

DIE FRAUEN - GenerationenArchivVideonale

Im Sommer 2010 bot die Videonale ein Kunstvermittlungsprojekt zum Thema  "Zwischen Stereotyp und Individuum - Körperbilder und Geschlechterrollen in der Videokunst" im Kunstmuseum Bonn an. Unter der Leitung der Kunstvermittlerin Birgit Bertram lud der Verein alle interessierten Frauen ab 55 Jahren dazu ein, bisher der Öffentlichkeit unzugängliche Videoarbeiten zum Thema gemeinsam anzuschauen, zu diskutieren und eigene künstlerische Arbeiten zu erstellen.

mehr

Mühlenkampf

Die Hochschule für Weltgestaltung in ständiger Gründung (HWGistG) erkundet und praktiziert in Zusammenarbeit aller Hochschülerinnen und -schüler verschiedene Weltvorstellungen und tatsächliche Handlungsspielräume. Theoretische und praktische Lernveranstaltungen erforschen Strategien zur gemeinschaftlichen Welt- und Selbstgestaltung, zur Kritik und kreativen Auseinandersetzung mit vorhandenen Strukturen. Dialoge über Welt-Bilder und Visionen bilden die Grundlage des Curriculums mit dem Ziel, Weltbilder kennenzulernen, zu entwerfen, zu hinterfragen und gemeinschaftlich zu gestalten.

 

mehr

Kuratoren-Workshops

Die Kuratorenwerkstatt ist in Zusammenarbeit mit der Montag Stiftung Bildende Kunst und dem Praxisforum Kulturwirtschaft entstanden. In dem dreitägigen Werkstattseminar werden praxisrelevante Kenntnisse vermittelt. Zusammen mit Katja Davar und Jörg Wagner werden technische Grundlagen dargelegt, um die Videokunst von ihrer Produktion her begreifbar zu machen. Ausgehend von den während der Videonale gezeigten Arbeiten, im Gespräch mit dem Leiter der Videonale Georg Elben und Dr. Ulrike Groos, Direktorin der Kunsthalle Düsseldorf, sollen die Teilnehmer eine praxisorientierte Begründungskompetenz und Urteilsfähigkeit entwickeln. 

 

mehr